Letztes Feedback

Meta





 

Nach dem Sommer von Maggie Stiefveter

Als Grace jung war, wurde sie von einem Rudel Wölfe von einer Schaukel gezerrt und fast getötet, doch der Wolf mit den gelben Augen hat sie gerettet. Nun hält sie immer nach "ihrem" Wolf Ausschau.

Im Sommer zeigt das Rudel sich nie, aber mit dem ersten Frost weiß Grace, dass sie ihn bald wieder sehen wird, wie er am Waldrand steht und zu ihr hinüber sieht.

Über die Jahre nähern die beiden sich immer mehr an einander an und so ist es nicht verwunderlich für Grace, dass er sich in diesem Spätsommer sogar von ihr streicheln lässt. Sie ist nicht einmal besonders überrascht, als "ihr Wolf" plötzlich angeschossen vor ihrer Haustür liegt - in Menschengestalt.

Sam ist ein Werwolf, genau wie die anderen Rudelmitglieder im Wald. Er erklärt Grace, dass sie alle sich jeden Winter aus ihrer menschlichen Gestalt verwandeln - so lange, bis sie irgendwann ganz und gar in ihrer Wolfsgestalt bleiben.

Als die beiden sich in einander verlieben, müssen sie aber erkennen, dass alles gegen sie spricht: nicht nur, dass es Sams letzter Sommer als Mensch sein wird, sondern auch ein junger Werwolf und eine machtsüchtige weiße Wölfin machen große Probleme. Es wird bereits kalt, als die Ereignisse sich überschlagen und Grace nicht nur um ihre Liebe, sondern auch um ihr Leben und das ihrer Freunde kämpfen muss...

- Zu Anfang war ich echt skeptisch: Kann man Wölfe und Liebe verbinden? Und das dann auch noch in ein Buch verpacken? - Ja man kann. Super Buch. Manch Passagen sind etwas lang geraten, aber trotzdem. MEEEGA!-

 

 image

Anna am 19.4.14 16:29

Letzte Einträge: Göttlich verloren von Josephine Angelini , Virtuosity - Liebe um jeden Preis , Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth, Für immer die Seele. Band 1 der Für-immer-Trilogie von Cynthia J. Omololu, Für immer die Liebe: Band 2 (Für immer-Reihe) , Sorry

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen